Umsatzsteuer über die Grenze (3 Teile)

10.09.2024
08:30 - 12:30 Uhr
online
Web-Seminar
170 EUR
20.09.2024
08:30 - 12:30 Uhr
online
Web-Seminar
170 EUR
07.10.2024
08:30 - 12:30 Uhr
online
Web-Seminar
170 EUR

Bei der Buchung von Teil 1, Teil 2 und Teil 3 erhalten Sie einen Kombirabatt i.H.v. 30 €. Bitte tragen Sie eine Kombibuchung im Kommentarfeld ein, damit wir Ihnen den Rabatt gewähren können.

Referenten

Crivellin
Stefan Crivellin
Steuerberater, Dipl.-BW (BA)

Seminarinhalt

Umsatzsteuer über die Grenze
Dieses Seminar besteht aus drei Teilen, die einzeln belegt werden können und sich mit der Themenfülle und Komplexität der Umsatzsteuer über die Grenze befassen.

Teil I: Drittland , incl. Einfuhrumsatzsteuer, Zoll, One-Stop-Shop Nicht-EU-Regelung und Import-One-Stop-Shop (IOSS) 

In diesem Teil wird ein Gesamtüberblick über die derzeitige Rechtssituation der Liefergeschäfte mit Bezug zum Drittland gegeben. Der aktuelle Stand und die Besonderheiten bei den Fernverkäufen und One-Stop-Shops mit Drittlandsbezug werden dargestellt.

1.      Einführung und Überblick 

  • Überblick grenzüberschreitende Lieferungen und grenzüberschreitende sonstige Leistungen
  • Abgrenzung Lieferungen / Werklieferungen / Sonstige Leistungen / Werkleistungen

2.      Einfuhr 

  • Grundlagen / Voraussetzungen 
  • Steuerbefreiungen, Bemessungsgrundlage, Steuersätze
  • Vorsteuerabzug für Einfuhrumsatzsteuer 
  • Kurzer Exkurs: Zoll und EORI-Nummer 
  • Sonderregelung § 3 Abs. 8 UStG 
  • Sonderfall Konsignationslager 

3.      Ausfuhrlieferungen inkl. Lohnveredelung 

  • Grundlagen / Voraussetzungen 
  • Sonderfälle: Ausfuhr im persönlichen Reisegepäck etc. 
  • Lohnveredelung an Gegenständen der Ausfuhr  
  • Überblick Zollverfahren 
  • Beleg- und Buchnachweise einschl. aktuelle Entwicklungen

4.      Sonderfälle mit Drittlandsbezug 

  • Reihengeschäfte mit Drittlandsbezug 
  • Sonderfall Werklieferung 
  • Sonderfall Ort der Lieferung im Ausland 
  • Sonderfall Fiskalverzollung Verfahren 4200
  • Sonderfall GB / Brexit 

5.      Fernverkäufe und One-Stop-Shops mit Drittlandsbezug 

  • Fernverkaufsregelung § 3c Abs. 2 UStG 
  • Sonderregelung für Waren aus dem Drittland bis 150 € 
  • Warenlieferungen aus dem Drittland über elektronische Schnittstellen
  • One-Stop-Shop Nicht-EU-Regelung  
  • Import-One-Stop-Shop (IOSS)    
  • Versandhandelslieferungen ins Drittland / in die Schweiz 
  • Registrierungspflicht in der Schweiz – mit und ohne Versandhandel 

 

Teil II: Warenlieferungen EU, - incl. Fernverkaufsregelungen, One-Stop-Shop EU-Regelung und Lieferungen über elektronische Schnittstellen 

Der zweite Teil bietet einen Gesamtüberblick über die derzeitige Rechtssituation der Liefergeschäfte im Binnenmarkt. Hierbei werden die neuen, erhöhten Anforderungen an den Beleg- und Buchnachweis sowie die Besonderheiten bei den neuen Fernverkaufsregelungen, der One-Stop-Shop EU-Regelung und den Lieferungen über elektronische Schnittstellen behandelt.

1.      Innergemeinschaftliche Lieferungen 

  • Grundlagen / Voraussetzungen 
  • Be- oder Verarbeitungsfälle 
  • Gebrochene Beförderung / Versendung 
  • Sonderfall Werklieferung 
  • Innergemeinschaftliches Verbringen - Regelfall und Ausnahmen 
  • Sonderfall Konsignationslager - vs. Lieferungen aus Auslieferungslagern  
  • Sonderfall Ort der Lieferung im Ausland 
  • Sonderfall Fiskalverzollung Verfahren 4200 
  • Buch- und Belegnachweise, Gelangensbestätigung, Alternativnachweise, Meldepflichten

2.      Innergemeinschaftlicher Erwerb 

  • Grundlagen / Voraussetzungen 
  • Ort des innergemeinschaftlichen Erwerbs 
  • Vorsteuerabzug für Erwerbsteuer 
  • Sonderfall atypische Unternehmer: Erwerbschwelle und Option
  • Sonderfall verbrauchsteuerpflichtige Waren 
  • Sonderfall neue Fahrzeuge - Erwerb und Weiterveräußerung 

3.      Versandhandelsregelung EU für Warenverkäufe 

  • Regelungen seit 1. Juli 2021: innergemeinschaftlicher Fernverkauf (§ 3c Abs. 1 UStG) und One-Stop-Shop EU-Regelung 

4.      Besonderheiten beim Online-Handel 

  • Zusammenfassender Praxisfall: Amazon FBA-Lager EU
  • Steuerfalle Wareneinkauf bei Online-Händlern  
  • Steuerliche Pflichten im Bestimmungsland 
  • Unterstützung durch elektronische Schnittstellen 

5.      Innergemeinschaftliche Reihengeschäfte 

  • Innergemeinschaftliche Reihengeschäfte 
  • Hinweise für die Anwendung / Vorgehen in der Praxis

6.      Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte 

  • Dreiecksgeschäfte als Lösung für bestimmte Reihengeschäfte
  • Auswirkungen, Rechnungsstellung und Meldepflichten 

7.      Steuerschuldnerschaft bei grenzüberschreitenden Lieferungen

  • Grundsatz 
  • Beispiele für Ausnahmen in einigen EU-Ländern 

8.      Blick in die Zukunft

  • ViDA-Pläne der EU

Teil III - Grenzüberschreitende sonstige Leistungen, incl. One-Stop-Shop Regelungen für sonstige Leistungen

Im dritten Teil wird ein Gesamtüberblick über die derzeitige Rechtssituation der sonstigen Leistungen mit Bezug zum Ausland gegeben. Der aktuelle Stand einschließlich der Gesetzesänderungen seit dem 1. Juli 2021 wird dargestellt, ebenso die Besonderheiten bei der Steuerschuldnerschaft im In- und Ausland.

1.      Einführung und Überblick 
2.      Ort der sonstigen Leistung 

  • Grundsätzliches 
  • Grundlagen B2B und B2C : Leistungsempfänger / B2B-Leistungen vs. B2C-Leistungen , Steuerbefreiungen 
  • Sonderregelungen B2B und B2C: Grundstücksbezogene Leistungen / Kurzfristige Vermietung von Beförderungsmitteln / Restaurationsleistungen /  Personenbeförderungen / Sonderfall Messe- und Ausstellungsleistungen 
  • Sonderregelungen nur B2B 
  • Einräumung der Eintrittsberechtigung zu Veranstaltungen 
  • Sonderregelungen nur B2C: Vermietung Beförderungsmittel / Kulturelle, künstlerische, wissenschaftliche,  unterrichtende, sportliche, unterhaltende und ähnliche Leistungen / Arbeiten an beweglichen körperlichen Gegenständen / Vermittlungsleistungen / Auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistungen /        Güterbeförderungen und damit zusammenhängende Leistungen 
  • Sonderregelungen mit Drittlandsbezug 
  • Weitere Sonderregelungen 

3.      Bestimmung des Steuerschuldners 

  • § 13b UStG bei Leistungsbezug aus dem Ausland: Meldepflichten und Hinweise zur Verbuchung, Aktuelle Anwendungsfälle Google AdWords, iStock Fotos, etc. 
  • Steuerschuldnerschaft im Ausland: Überblick Reverse-Charge-Verfahren in der EU / Sonderfall Schweiz

4.      Neuerungen seit dem Digitalpaket E-Commerce

  • One-Stop-Shop (OSS) – Nicht-EU-Regelung  
  • One-Stop-Shop (OSS) – EU-Regelung 
  • Hinweise zu den Buchungskonten 

 

In allen Teilen erfolgt die Darstellung jeweils anhand von Fallbeispielen unter Einbeziehung des neuesten Sachstandes. Die Bandbreite erstreckt sich jeweils von den allgemeinen Grundsätzen bis hin zu den in der Praxis auftretenden Sonderfällen. Dieses Seminar bietet somit einen umfassenden Einblick in das komplexe Thema der Umsatzsteuer über die Grenze.

Ansprechpartner

Sie haben Fragen?
Mail: seminare@sbk-sachsen.de
Tel.: 0341 56336-33
Kontakte

Downloads

Seminar-Newsletter

Abonnieren und immer top informiert sein!