Umsatzsteuer im Hotel- und Gaststättengewerbe

30.09.2024
09:00 - 13:00 Uhr
online
Web-Seminar
k.A.

Referenten

Mann
Prof. Dr. Peter Mann
Dr.

Seminarinhalt

Mit der Einführung des ermäßigten Steuersatzes auf Hotel- und Pensionsumsätze hatte der Gesetzgeber viele Abgrenzungsprobleme für diese Branche  geschaffen. Zu nennen sind hier z. B. die Sauna- oder Parkplatznutzung. Mit der Wiedereinführung des Regelsteuersatzes zum 1. Januar 2024 auf Restaurationsumsätze haben sich die Schwerpunkte auch in der Gastronomie wieder  verschoben. Hier werden die Einzelprobleme praxisgerecht besprochen. Die Reform der Gutscheinbesteuerung in der Umsatzsteuer zum 1. Januar 2019 hat für die Branche des Hotel- und Gaststättengewerbes eine besondere Bedeutung. Häufig werden Gutscheine ausgegeben, die dann z. B. als Geschenke weitergegeben werden hat für die Branche des Hotel- und Gaststättengewerbes eine besondere Bedeutung. Häufig werden Gutscheine ausgegeben, die dann z. B. als Geschenke weitergegeben werden.

Es stellt sich dann die Frage, ob der Gutschein schon bei der Ausgabe zu versteuern ist oder erst bei der Einlösung eine Versteuerung erfolgt. Schließlich kommen auch weitere Einzelprobleme der Branche nicht zu kurz. Bei der Übernahme von Hotel- oder Gaststättenbetrieben stellt sich die Frage, ob eine Geschäftsveräußerung im Ganzen vorliegt. Auch dieses Problem wird anhand der  aktuellen Rechtsprechung des BFH behandelt. Im Bereich der Besteuerung der Reiseleistungen  ergeben sich aufgrund der BFH-Rechtsprechung ebenfalls neue Aspekte, die ebenso in der Veranstaltung erörtert werden. Die Hotel- und Gaststättenbranche betreibt ihr Gewerbe in öffentlich zugänglichen Räumen, sodass hier die Finanzbehörde im Rahmen einer Umsatzsteuernachschau  leichter und unkomplizierter Zutritt als in anderen Betrieben hat. Daher werden auch die Befugnisse der Finanzbehörde im Rahmen einer Umsatzsteuernachschau besprochen.

Seminarinhalt

  1. Anwendung des ermäßigten Steuersatzes bei Speisenlieferungen
    • Bereitstellung einer die Bewirtung fördernden Infrastruktur
    • Behandlung von Sitzgelegenheiten
    • Imbissstände
    • Catering
    • Schulverpflegung
    • Partyservice
    • Mahlzeitendienste
    • Food Courts
    • Dinner Shows
  2. Anwendung des ermäßigten Steuersatzes bei Hotels und Pensionen
    • Grundlagen des § 12 Abs. 2 Nr. 11 UStG / Leistungen, die nicht unmittelbar der Vermietung dienen
    • Saunaleistungen, BMF-Schreiben
    • Schwimmbäder
    • Wellnessangebote
    • Arrangements
    • Tagungen
    • Pay-TV / Rechnungserstellung
  3. Gutscheinbesteuerung
    • Grundlagen
    • Einzweckgutscheine
    • Mehrzweckgutscheine
    • Abgrenzung
    • Hotelgutscheine
    • Verzehrgutscheine
    • BMF-Schreiben vom 2. November 2020
  4. Einzelprobleme
    • Anwendung der Margenbesteuerung auf einzelne Beherbergungen
    • Weiterberechnung von Hotelleistungen
    • Geschäftsveräußerung im Ganzen und Übertragungen von Hotel- und Gastronomiebetrieben  
  5. Umsatzsteuer-Nachschau
    • Zulässigkeit
    • Befugnisse der Finanzbehörde

Ansprechpartner

Sie haben Fragen?
Mail: seminare@sbk-sachsen.de
Tel.: 0341 56336-33
Kontakte

Downloads

Seminar-Newsletter

Abonnieren und immer top informiert sein!