Brennpunkt Umsatzsteuer: Rechnungen, Gutschriften und Vorsteuerabzug, Vorsteuerkorrektur § 15a UStG

24.06.2024
09:00 - 13:00 Uhr
online
Web-Seminar
140 EUR

Referenten

Mann
Prof. Dr. Peter Mann
Dr.

Seminarinhalt

Die Fortbildungsveranstaltung behandelt die Probleme, die sich im Zusammen- hang mit Rechnungen und dem Vorsteuerabzug ergeben. Durch die Rechtspre- chung des EuGH ist zwar die rückwirkende Rechnungskorrektur zwischenzeit- lich ohne Verzinsung möglich. Allerdings steckt auch hier der Teufel im Detail.
Für eine erfolgreiche rückwirkende Rechnungskorrektur sind einige Fragen zu beachten, die der Vortrag selbstverständlich vermittelt. Außerdem lässt der BFH nicht in allen Fällen eine rückwirkende Rechnungskorrektur zu. Nicht nur die Finanzgerichte stellen hohe Anforderungen an eine erfolgreiche Rechnungskor- rektur, sondern auch die Finanzverwaltung. Anhand der BMF-Schreiben vom 01.12.2021 sowie vom 09.09.2021 werden im Detail die Konsequenzen für die Praxis aufgezeigt.

Darüber hinaus werden die Voraussetzungen einer ordnungsgemäßen Rechnung im Detail   angesprochen. Die Risiken aus einer Abrechnung per Gutschrift werden ebenso erörtert. Als   weiteres Thema der Veranstaltung wird die Vorsteuerkorrektur nach § 15a UStG besprochen.   Die wesentlichen Anwendungsbereiche dieser Vorschrift werden dargestellt und mit Beispielen veranschaulicht. 

  1. Vorsteuerabzug
    • Verpflichtung zur Ausstellung einer Rechnung
    • Ausblick elektronische Rechnungen
    • Gutschriftsverfahren
    • Rechnungsanforderungen
    • Briefkastenadressen, BMF-Schreiben vom 07.12.2018
    • Postalische Erreichbarkeit des leistenden Unternehmers
    • Vorsteuerabzug bei inländischen Lieferungen und sonstigen Leistungen
    • Vorsteuerabzug aus Einfuhrumsatzsteuer
    • Vorsteuerabzug aus innergemeinschaftlichem Erwerb
    • Vorsteuerabzug aus § 13b UStG
    • Kleinbetragsrechnungen/Fahrausweise
    • Aktuelle FG- und BFH-Rechtsprechung zum Vorsteuerabzug
    • Ordnungsgemäße Leistungsbeschreibung, BFH-Rechtsprechung
    • Aktuelle BMF-Schreiben zur Rechnung vom 09.09.2021 und vom 01.12.2021
  2. Rechnungsberichtigung
    • Storno oder Neuerteilung?
    • Korrekturverfahren, Fallbeispiele
    • Rückwirkung der Rechnungsberichtigung
    • Ergänzung von Leistungsbeschreibungen
    • EuGH-Urteile vom 15.09.2016 und vom 21.11.2018
    • Einzelprobleme bei der rückwirkenden Rechnungskorrektur
    • BMF-Schreiben vom 13.07.2020 und vom 18.09.2020
    • Grenzen der rückwirkenden Rechnungsberichtigung durch das BFH-Urteil vom 07.07.2022
    • § 14c und Rechnungskorrektur BMF-Schreiben vom 27.02.2024
  3. Vorsteuerberichtigung
    • Berichtigungsobjekte
    • Wirtschaftsgüter, die nicht nur einmalig zur Ausführung von Umsätzen verwendet werden
    • Wirtschaftsgüter, die nur einmalig zur Ausführung von Umsätzen verwendet werden
    • Sonstige Leistungen an einem Wirtschaftsgut 
    • Andere sonstige Leistungen
    • Nachträgliche Anschaffungs- oder Herstellungskosten 
    • Wechsel der Besteuerungsart
    • Berichtigungszeitraum
    • Änderung der Verhältnisse
    • Grundstücksveräußerung
    • Optionsfalle 

Ansprechpartner

Sie haben Fragen?
Mail: seminare@sbk-sachsen.de
Tel.: 0341 56336-33
Kontakte

Downloads

Seminar-Newsletter

Abonnieren und immer top informiert sein!