Beratung von Pflegeeinrichtungen

Keine Seminare für die ausgwählte Kursgruppe vorhanden!

Seminarinhalt

Alle sozialrechtlichen und steuerlichen Grundlagen zur optimalen Beratung von Pflegeeinrichtungen (einschließlich der Pflegebuchführungsverordnung)

Es gibt wohl kaum eine zweite Branche, die von ihren Begrifflichkeiten und ihrem Handling so undurchsichtig geregelt ist, wie die Pflegebranche. An Leistungen wird unterschieden in allgemeine Pflegeleistungen und Behandlungspflege, hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuungsleistungen.

Sie werden erbracht in ambulanten Einrichtungen (ambulante Pflegedienste), teilstationäre Einrichtungen (Tages-/Nachtpflege), vollstationäre Einrichtungen (Altenheime und Altenpflegeheimen).

Ihre steuerlichen Qualifikationen in der Einkommensteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer definieren sich nach unterschiedlichen Kriterien. Die buchhalterische bzw. betriebswirtschaftliche Aufbereitung der Ergebnisse richtet sich grundsätzlich nach der Pflegebuchführungsverordnung (PBV) und folgt eigenen Gesetzmäßigkeiten.

Im Rahmen dieses Seminars wird die Gesamtthematik dieser Branche in all ihren Facetten dargestellt und erläutert. Neben den grundsätzlichen Ausführungen zur Pflegebranche werden die spezifischen vertiefenden Regelungen selbstverständlich ebenso dargestellt. Der Berater von ambulanten bzw. stationären Einrichtungen der Pflege erhält damit einen allumfassenden Gesamtüberblick über seine Pflegemandate.

A. Pflegebuchführungsverordnung 

  • Einführung
  • Marktsegment Pflege
  • Pflegeeinrichtungen
    • Ambulante Pflege
    • Stationäre Pflege / teilstationäre Pflege
    • Konzeptionelle Schwerpunkte
  • Umsatzarten
    • Körperbezogenen Pflegemaßnahmen / Allgemeine Pflegeleistungen / Grundpflege
    • Medizinische Behandlungspflege
    • Betreuung
    • Unterkunft und Verpflegung
    • Investitionskosten
    • Privatleistungen / Zusatzleistungen
  • Finanzierung der Pflege
    • Gesetzliche Grundlagen
    • Aktuelle Entwicklungen
    • Leistungsarten und deren Abrechnung
    • Wirtschaftlichkeitsgebot
  • Die Pflegebuchführungsverordnung (PBV)
    • Die PBV mit ihren Anlagen
    • Buchführung nach der PBV / der SKR 45
    • Kosten- und Leistungsrechnung nach der PBV
      • Möglichkeiten der Kosten- und Leistungsrechnung
      • Welche Zahlen und Daten sind im Kontext der Kosten- und Leistungsrechnung erforderlich.
      • Beispiele für eine Gestaltung der Kostenstellenrechnung
      • Beispiele für eine Gestaltung der Kostenträgerrechnung
      • Schema und Betriebsabrechnungsbogen für eine Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung

B. Pflege und Einkommensteuer

  • Abgrenzung der Einkunftsart
  • Abgrenzung vom Gewerbebetrieb
    • Abfärbetheorie
    • Abfärbetheorie - geringfügiger Umsatzanteil
    • Stempel der Eigenverantwortlichkeit
  • Erlasse, Verfügungen und Gerichtsentscheidungen

C. Pflege und Umsatzsteuer

  • Sozialrecht
    • Überblick
    • Soziale Pflegeversicherung SGB XI
      • Normzweck
      • Pflegeeinrichtung
      • Ambulante Pflege
      • Stationärer Pflege
  • Leistungsbreite
  • Pflegerischer Leistungszweck
  • Umsatzsteuerrecht
    • § 4 Nr. 16 UStG
      • Hilfsbedürftige Personen
      • Umfang der Steuerbefreiung bei Leistungen auch an nicht hilfsbedürftige Personen
      • Teilstationäre / stationäre Leistungen
      • hauswirtschaftliche Leistungen
      • Eng verbundene Leistungen / Umsätze
      • Einrichtungen
      • § 4 Nr. 16a UStG
      • § 4 Nr. 16b UStG
      • § 4 Nr. 16c UStG
      • § 4 Nr. 16d UStG
      • § 4 Nr. 16e UStG
      • § 4 Nr.16f UStG
      • § 4 Nr.16g UStG
      • § 4 Nr.16h UStG
      • § 4 16i UStG
      • § 4 Nr.16j UStG
      • § 4 Nr.16k UStG
      • § 4 Nr.16l UStG
      • § 4 Nr.16m UStG
      • Ergänzende Ausführungen und Verwaltungsanweisungen